Fricke und Mallah Microwave Technology GmbH

Wir beschleunigen Ihren Trocknungs- und Erwärmungsprozess

Unternehmen

Fricke und Mallah Microwave Technology GmbH

Die Fricke und Mallah Microwave Technology GmbH wurde 1995 von Dr. Dirk-H. Fricke und Dipl.-Ing. Marcel Mallah gegründet.

Dr. Dirk-H. Fricke studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Hochfrequenztechnik an der Universität Hannover. Er war danach fünf Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Elektrowärme der Universität Hannover tätig und bearbeitete dort u. a. BMFT- und AIF-Projekte im Themenbereich Mikrowellentechnik.
Dipl.-Ing. Marcel Mallah studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Hochfrequenztechnik an der Universität Braunschweig. Er war anschließend drei Jahre bei einem mittelständischen Ofenbauer beschäftigt und entwickelte dort zahlreiche neue Ofenkonzepte auf der Basis der Mikrowellenerwärmung.

Die Fricke und Mallah GmbH ist mit ihren insgesamt 24 Mitarbeitern einer der führenden deutschen Lieferanten von Mikrowellenöfen für die Industrie und den öffentlichen Forschungsbereich.

Im Bereich der Durchlaufanlagen und Kammeröfen wurden Projekte bis zu einer Gesamtmikrowellenleistung von 800 kW realisiert. Haupteinsatzgebiete der Anlagen sind die Bereiche Keramik, Gießerei, Holz, Nahrungsmittel, Pharmazie und Chemie. Die Entwicklung und der Betrieb der Anlagen wird stets von einer verfahrenstechnischen Beratung begleitet, ohne die eine effektive Nutzung der Mikrowellenenergie nicht möglich ist.
Die eingesetzten Mikrowellengeneratoren und -antennen mit bis zu 20 kW Einzelleistung stammen aus eigener Produktion. Sie werden als Komponenten auch an zahlreiche namhafte Ofenbauer in Europa und den USA geliefert. Zu den weiteren Tätigkeiten gehört die Entwicklung von Leistungselektronik und mikrowellenspezifischer Messtechnik.

Für Voruntersuchungen und Entwicklungsaufgaben stehen ein Mikrowellenmessplatz, eine EMV-Kammer sowie zahlreiche Mikrowellenlaboröfen und Temperaturmessgeräte zur Verfügung. Es besteht zudem ein sehr enger Kontakt zum Institut für Elektrothermische Prozesstechnik der Universität Hannover, das sich u. a. intensiv mit der Simulation thermischer und elektromagnetischer Felder befasst.